Recent Notes on Copenhagen 2012

by gw

Listen to Your City–Listening To Art : A Tower Full of Sounds Etc.*
@ Knippelsbro and around | Copenhagen 24.8.–4.11.2012

For the Copenhagen Art Festival and the Wundergrund Festival Copenhagen, the German sound art specialist Georg Weckwerth is curating a focus on sound art with works by international artists in the public space of the Danish metropolis.
At the centre of Listen to Your City–Listening To Art : A Tower Full of Sounds Etc.* with sound installations, sound-and-space compositions, mixed media and multimedia works as well as interventions and visual artworks, is the Knippel’s Bridge with its two listed historical turrets. The 115 metre long bascule bridge connects the district of Christianshavn with the centre of Copenhagen. As the motif on the 200 Danish Krone banknote the architectural monument, built by Kaj Gottlob between 1934 and 1937, is a clear landmark in the city and as one of the main thoroughfares it is passed by thousands of people every day.
The participating artists are installing their mostly site-specific works on the bridge, on and above all in the towers to the bridge as well as on the water. A new and unheard experiential space is being created in harmony with the urban backdrop of sounds for all those who encounter the city and art with open eyes and ears.

*dedicated to John Cage (1912–1992)

TONSPUR für einen öffentlichen raum in collaboration with Copenhagen Art Festival & Wundergrund Festival Copenhagen, Snyk – Ny Musik, and Goethe Institute Denmark. Special thanks to The City of Copenhagen (The Technical and Environmental Administration, Center for Traffic), RESON, Denmark and Austrian Federal Ministry for Education, Arts and Culture.

(german version below)

Listen to Your City–Listening To Art : A Tower Full of Sounds Etc.*
@ Knippelsbro and around | Kopenhagen 24.8.–4.11.2012

Für das Kopenhagen Kunst Festival und das Wundergrund Festival Kopenhagen kuratiert der auf Klangkunst spezialisierte deutsche Kurator Georg Weckwerth einen Schwerpunkt mit Klangarbeiten internationaler KünstlerInnen im öffentlichen Raum der dänischen Metropole.
Im Zentrum von Listen to Your City–Listening To Art : A Tower Full of Sounds Etc.* mit Klanginstallationen, Klang-Raum-Kompositionen, Mixed-media und multi-medialen Arbeiten sowie Interventionen und bildnerischen Werken, steht die Knippelsbro mit ihren beiden denkmalgeschützen, historischen Brückentürmen. Die 115 Meter lange Klapp- oder Wippbrücke verbindet den Stadtteil Christianshavn mit der Stadtmitte Kopenhagens. Als Motiv der 200-Kronen-Banknote ist das Architekturdenkmal, von Kaj Gottlob in den Jahren 1934 bis 1937 erbaut, ein in der öffentlichen Wahrnehmung fest verankertes Bauwerk. Und als eine der Hauptschlagadern der Stadt wird sie tagtäglich von Tausenden von Menschen passiert.
Auf der Brücke – an und vor allem in den Brückentürmen sowie auf dem Wasser, installieren die beteiligten KünstlerInnen Ihre meist ortsspezifischen Werke. In Einklang mit der urbanen Soundkulisse entsteht ein neuer, unerhörter Erfahrungsraum für all jene Menschen, die der Stadt und der Kunst mit offenen Augen und Ohren begegnen.

*gewidmet John Cage (1912–1992)

TONSPUR für einen öffentlichen raum in Zusammenarbeit mit Kopenhagen Kunst Festival & Wundergrund Festival Kopenhagen, Snyk – Ny Musik, and Goethe-Institut, Dänemark. Dank an die Stadt Kopenhagen, RESON, Dänemark und Österreichisches Ministerium für Unterreicht, Kunst und Kultur.